Best Brandworlds & Temporary Exhibitions, Voting 2018

Niklaus von Flüe – Unterwegs

Das mobile Erlebnis „Niklaus von Flüe – Unterwegs“ tourte im Sommer 2017 quer durch die Schweiz und machte landesweit neugierig, sich vertieft mit Niklaus von Flüe (NvF) auseinanderzusetzen. Das Projekt zeichnet sich durch seine radikal-reduzierte Umsetzung aus. In einer Gegenüberstellung mit NvF wurde Raum geboten, in dem sich Fragen über das Leben auftaten. Nach einer persönlichen thematischen Einführung durchlief der Gast den Pavillon in drei Phasen. Zu Beginn wartete der Besucher von der Aussenwelt getrennt, auf einem Hocker sitzend. Er gab sein Telefon und die Schuhe ab und versank in der eigenen Gedankenwelt. In der zweiten Phase stand der Gast für fünf Minuten alleine einer Statue von NvF auf Augenhöhe gegenüber. In einem abgedunkelten Raum. In Stille. Der dritte Bereich des Pavillons diente der Reflexion, um das Erlebte zu ordnen und die eigenen Gedanken für die Nachwelt aufzuschreiben. Die Zettel sind heute in einer Kupferkugel versiegelt, die erst 2117 wieder geöffnet wird.

Agentur

Compresso AG / incommunications / Steiner Sarnen Schweiz AG

Auftraggeber

Trägerverein 600 Jahre Niklaus von Flüe

Anzahl Besucher

Pavillonbesucher: 2’600 (bei einer möglichen Vollauslastung von 3'600 Personen); Mediale Reichweite: 5,8 Mio. Personen